alert-erroralert-infoalert-successalert-warningarrow-left-longbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkusp-deliveryusp-free-returnsarrow-backarrow-downarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclosecross-smalldropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube

MAISON MARGIELA AUF EINEN BLICK

Das 1988 vom belgischen Designer Martin Margiela gegründete, in Paris ansässige Modehaus ist für seine spektakulären Kreationen bekannt.
 
2014 wurde John Galliano zum Kreativdirektor ernannt. Schneiderei, Techniken, Handwerkskunst aus der unvoreingenommenen Sicht eines Malers oder Entdeckers. Jemand, der Schönheit im Alltäglichen sieht und allem ein reicheres Leben schenkt.
 
Aus dem Zusammenspiel von Dekonstruktion und Heritage entstehen Designs, die Mode zur sinnhaften Kunstform machen.

EIN STATEMENT-SCHUH FÜRS DIGITALE ZEITALTER

Der gemeinsame Sneaker von Maison Margiela x Reebok wurde erstmals bei der Artisanal-Show und seitdem in weiteren Farbvarianten präsentiert. Als Fusion aus den bekanntesten Modellen der zwei Marken trifft Reeboks bahnbrechender Instapump Fury von 1994 auf Maison Margielas legendären Tabi von 1988.

DER TABI

Der Schuh mit geteiltem Zehenbereich sorgte für großes Aufsehen als er der Modewelt bei der ersten Laufstegshow für die Kollektion Frühjahr/Sommer 1989 präsentiert wurde.

DER INSTAPUMP FURY

Ein Sneaker, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hatte. 1994 enthüllte Reebok den der Vorstellungskraft von Steven Smith entsprungenen Instapump Fury.