alert-erroralert-infoalert-successalert-warningarrow-left-longbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkusp-deliveryusp-free-returnsarrow-backarrow-downarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclipboardclosecross-smalldownloaddropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube
Style / März 2021
Danielle Rines, Reebok Editorial

Model und Stylistin Isi Ahmed will mit ihrem Erfolg anderen Frauen Mut machen

Isi Ahmed spricht darüber, wie wichtig es ist, sich selbst treu zu bleiben, und warum Frauen ihre Unterschiede feiern sollten.

Das zu akzeptieren, was dich von anderen unterscheidet, ist nicht immer leicht. Aber all das, was dich einzigartig macht, zu feiern, ist eine befreiende Erfahrung. Ismahan (Isi) Ahmed, die als Model und Stylistin arbeitet, ist jemand, der diese Herausforderung mit Bravour gemeistert hat. Isi hatte nie die Absicht, ein Vorbild für andere zu sein. Indem sie aber sich selbst in einer Branche, die sehr oberflächlich sein kann, so annimmt, wie sie ist, nutzt sie ihre Reichweite, um andere Frauen zu ermutigen, an sich selbst zu glauben. Sie nutzt ihre Stimme auch, um für ihre Überzeugungen einzustehen.
 
Isi ist 24 Jahre alt, hat somalische Wurzeln und ist in Darmstadt aufgewachsen. Mit 20 zog sie nach Berlin und absolvierte dort eine Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing. 2018 fing sie nebenbei an zu modeln und nach einem Jahr nahm ihre Karriere als Model und Stylistin Fahrt auf. Ihre Leidenschaft für Mode begann nach eigener Aussage, als sie 15 war. Damals fing sie auch an, einen Hijab zu tragen. Isi sagt, sie möchte jungen, Schwarzen, muslimischen Mädchen und Frauen zeigen, dass sie sich selbst verwirklichen und ihre Träume und Ziele erreichen können. Isi beweist, dass Präsenz Macht ist, und wenn sie irgendwo auftritt, teilt sie die Bühne gerne mit anderen. Ihr ist bewusst, dass manche Communities immer noch marginalisiert werden, aber hofft, dass sich das für die nächste Generation ändert. 
 
Isi_1
 
Ihre Mission setzt Isi auch als Mitglied des Kollektivs MADWOMEN fort. Die Gruppe aus Berlin will kreative, diverse Frauen aus verschiedenen Branchen zusammenbringen, um gemeinsam wunderschönen Content zu kreieren. Genau wie Isi und das Kollektiv MADWOMEN will Reebok Menschen dazu einladen, zusammenzukommen und ihre Eigenheiten zu feiern. Deshalb steht Reeboks heute veröffentlichter zweiter Drop der Frauen-Sneakerkollektion It’s A Man’s World für genau diese Botschaft. Dieser Drop mit Schuhen und Kleidung in neutralen Tönen ist etwas anders als die erste Kollektion. Die Styles sind schlicht und unkompliziert, sodass der Fokus auf der Trägerin selbst und allen Facetten ihrer Persönlichkeit liegt. Isi, die gerade Sneaker aus der Kollektion trägt, hat uns erzählt, warum Gruppen wie das Kollektiv MADWOMEN so wichtig sind und was sie Frauen rät, die sich schwer tun, ihren Platz auf der Welt zu finden.
 
Reebok: Was bedeutet der Satz „It’s a Man’s World“ für dich?
Isi: Die Realität. Für mich ist „Man's World“ der Inbegriff von Ungleichheit. Es ist nicht nur eine Männerwelt, sondern auch eine Weiße Welt.
 
Reebok: Was tust du, um dich und deine Arbeit kontinuierlich weiterzuentwickeln, um andere zu inspirieren? Inwiefern hat deine Arbeit dazu beigetragen, dass du dich stark fühlst und stolz auf dich bist?
Isi: Ich arbeite einzig und allein für mich. Ich habe es mir nicht zum Ziel gesetzt, andere zu inspirieren. Aber ich bin natürlich dankbar für alle, die mich als Inspiration sehen. Das macht mich stolz auf meine Arbeit.
 
1421560-IAMW-Isi-Note-6s-1920x1080
 
Reebok: Jeder hat so viele Facetten und es gibt so viele Möglichkeiten, sich zu zeigen, wie man wirklich ist. Wie zeigst du anderen deine unterschiedlichen Seiten und wie feierst du sie?
Isi: Es ist immer wichtig, sich selbst treu zu bleiben. Egal, was du tust, dein wahres Ich lässt sich nicht verändern. 
 
Reebok: Kannst du uns ein paar Personen, Orte oder sonstige Einflüsse nennen, die dir geholfen haben, dahin zu kommen, wo du heute bist?
Isi: Gott. Meine Eltern. Und ich selbst.
 
Reebok: Wie kam es dazu, dass du dir eine inklusive Community aufgebaut hast? Warum sind Gruppen wie das Kollektiv MADWOMEN so wichtig?
Isi: Es war mir schon immer wichtig, Menschen um mich zu haben, die sich gegenseitig unterstützen und respektieren. Unsere Gesellschaft braucht Gruppen wie das Kollektiv MADWOMEN. Sie braucht Frauen, die sich gegenseitig unterstützen. All unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiede machen uns groß.
 
Isi_2
 
Reebok: Was würdest du jemandem raten, der noch in der Selbstfindungsphase ist und nicht einem frauentypischen Rollenbild entsprechen will?
Isi: Bleib dir selbst treu, du musst dich nicht verstellen, um anderen zu gefallen. Als Frauen sollten wir alles tun dürfen, was wir wollen, ohne dafür verurteilt zu werden. Sei einfach die Person, die du sein willst, und du wirst deinen Weg gehen.
 
Isi zeigt Frauen, die wie sie aussehen, dass alles möglich ist. Ihre Karriere erlaubt es ihr, sich selbst und ihre wertvollen Charaktereigenschaften frei zum Ausdruck zu bringen. Indem sie ihre Reichweite nutzt, um über ihre Leidenschaften zu sprechen, kann sie der Welt zeigen, wer sie wirklich ist.
Style / März 2021
Danielle Rines, Reebok Editorial
Tags