alert-erroralert-infoalert-successalert-warningarrow-left-longbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkusp-deliveryusp-free-returnsarrow-backarrow-downarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclipboardclosecross-smalldownloaddropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube
/ April 2018
Danielle Rines, Global Newsroom

Rezepte für schnelle Regeneration nach dem Laufen – kann dein Proteinriegel mithalten?

Du hast alles gegeben, unzählige Kilometer hinter dich gebracht, bist im Morgengrauen aufgestanden, hast dich durch Wind und Wetter gekämpft. Du hast deinen Körper an seine Grenzen gebracht und deine Laufschuhe fühlen sich mittlerweile an, als wären sie ein Teil von dir. Das alles gehört zur Marathon-Vorbereitung dazu.

Läufer auf der ganzen Welt trainieren monatelang für dieses einzigartige Gefühl, mit dem sie beim Überqueren der Ziellinie belohnt werden. Aber ein wichtiger Teil dieses Trainings läuft abseits der Strecken. Er findet in der Küche statt, wenn die Sportler Energie in Form von Nahrung aufnehmen, die sie bei ihrem Lauftraining unterstützen soll. Doch mindestens genauso wichtig ist das Wiederauftanken dieser Energie nach dem Training, um sich schnell regenerieren, gesund bleiben und sein Bestes geben zu können.

Zum Auftakt der Marathon-Saison hat Reebok 11 Läufer aus verschiedenen Ländern gefragt, welche speziellen Rezepte, ihnen bei der Regeneration helfen. Die Wahl-Mahlzeiten könnten unterschiedlicher nicht sein, doch sie alle haben eines gemeinsam: Sie helfen Läufern, durch Schmerz, Verletzungen und toughe Trainingseinheiten zu powern und sie für den großen Tag fit zu machen. 

Egal ob pochierte Eier und Avocado, „Black Mamba“-Burger oder Weißwürste mit Brezeln – diese Läufer wissen, wie sie ihre Energiereserven wieder auffüllen.

Also mach mal eine Pause von den langweilen Proteinriegeln und lass dich von diesen Rezepten inspirieren.

Australien

Mina Guli , Ultraläuferin, Aktivistin und CEO von Thirst

„Durchs Laufen wurde mir die Bedeutung eines gesunden Körpers und Geistes erst richtig bewusst. Ich denke jetzt anders über Nahrung, es reicht nicht mehr, dass etwas einfach nur gut klingt.“

- 2 pochierte Eier


- 2 Scheiben Vollkorntoast mit zerdrückter Avocado, garniert mit Chili-Flocken

- Frucht-Smoothie aus gefrorener Banane, Milch, Proteinpulver und gefrorenen Beeren

- English-Breakfast-Tee

- Mango

Peru

Valerie Nossar Vukovic , Ultraläuferin, Triathletin und Reebok Botschafterin

„Wir müssen uns gesund ernähren, um gute Leistung bringen zu können und den Körper bei der Regenerierung der Muskulatur nach dem Training zu unterstützen. Nahrung spielt sowohl beim Training als auch bei den Rennen selbst eine sehr große Rolle.“

- Quinoa, kurz mit geriebenen Karotten, Pilzen, Spinat und Sojasoße im Wok angebraten


- Sportgetränk

- Zitrone

Brasilien

Vera Lucia Saporito , Ultraläuferin und Reebok Botschafterin

„Unter der Woche nehme ich regelmäßig Proteine und Kohlenhydrate zu mir. Marathon-Training kostet sehr viel Energie, die wieder aufgefüllt werden muss, um gute Leistung bringen zu können.“

- Süßkartoffelpürree 


- Hackfleisch


- grüner Salat 


- Wasser mit Pulver zur Muskelregeneration

- „Crepoica“ (Tapioka-Pfannkuchen) mit Erdnussbutter: 1 Ei, 2 EL Tapiokastärke und Erdnussbutter

- Studentenfutter mit Trockenfrüchten, Rosinen, Cashewkernen und Mandeln

Brasilien

Gabriel Ghiaione, Midnight Runners  

„Als Läufer achtet man mehr darauf, was man zu sich nimmt, was aber nicht bedeutet, dass ich mich immer supergesund ernähre. Manchmal gönne ich mir auch ungesunde Sachen: Ich liebe Döner Kebab und Bier!“ 

- Bayrische Spezialität: 

4-5 Weißwürste mit 3 TL süßem Senf und 2 Brezeln. Wichtig: „Händlmaier Hausmachersenf” ist ein Muss.

- gedünsteter Brokkoli

- zwei Eier

- Hummus

- eine Banane

- rote Gummibärchen

- Wasser mit Proteinzusatz

Vereinigte Arabische Emirate

Michael Oyac , Ultraläufer und Fitnesstrainer

„Ich versuche diszipliniert zu sein, damit ich mich beim Laufen nicht schwer und lethargisch fühle. Mein Stoffwechsel braucht sehr viel Energie, also esse ich sehr viel. Ich muss auch zugeben, dass ich sehr gerne esse!“

- gegrilltes Rinderfilet



- Nudeln als Beilage (ohne Soße) 


- frischer grüner Saft: Sellerie, Grünkohl, Gurke, Apfel, Spinat, Ingwer

Nachspeise: Schokoladenmousse

Großbritannien

Jody Bragger , Midnight Runners

„Der menschliche Körper ist vergleichbar mit einem Automotor – bei der falschen Menge und Art von Kraftstoff gibt er irgendwann den Geist auf. Laufanfängern würde ich Folgendes mit auf den Weg geben: Haltet euch an einfache und gesunde Nahrungsmittel!“ 

- gegrillte Hähnchenbrust mit Zitronensaft und Crème fraîche 


- große Portion Nudeln mit frischen Kirschtomaten und Pesto

- Orangen

- Tee/Wasser

- Joghurt mit Beeren und Honig

USA 


Brandon Doughty , ZAP Fitness

„In Sachen Essgewohnheiten gleichen unsere Läufer eher grasenden Pferden als kurz vor dem Winterschlaf stehenden Bären.“

- angebratenes Schweinefilet, in dünne Scheiben geschnitten - Rote Bete und/oder Karotten, gekocht und in Würfel geschnitten, mit einem Spritzer Zitronensaft und gehacktem Basilikum
- kurz angebratener Rosenkohl mit Kürbiskernen - Bratkartoffeln mit Rosmarin und Knoblauch

- Tomaten, in Scheiben geschnitten, mit Öl und Salz

- Bagel

- Obst der Saison: Beeren und Melone

- Popcorn

- Protein-Shake

Japan

Takenori Torimitsu , ehemaliger College-Läufer und Laufcoach

„Dieses Frühstück begleitet mich seit meiner College-Zeit und gibt mir auch heute noch den nötigen Antrieb fürs Langstreckentraining.“

- Joghurt

- fettarme Milch 


- 2 Portionen Nudeln mit Soße aus Kabeljaurogen



- Hähnchenbrust, Brokkoli und Tomaten

- „Anko“ (süße japanische Bohnenpaste)

Schweden

Lovisa „Lofsan“ Sandström , Läuferin und Coach

„Ich habe definitiv mehr Hunger, wenn ich laufe, und ich mache mir mehr Gedanken darüber, was ich am Tag VOR dem Lauf esse. Und die Tatsache, dass ich viel laufe, hilft mir, mich die ganze Woche lang gesund zu ernähren.“ 

- Nudelsalat mit gebratenem Gemüse, Halloumi-Käse und Bohnen 


- körniger Frischkäse 


- Sprudelwasser mit Zitrone

- Schokoladenmilch

China 


Loong Chan, Langstreckenläufer

„Ich laufe 30-40 km pro Woche und trainiere für den Tokio-Marathon und Ultra-Trail Mt. Fuji (UTMF). Diese Nahrungsmittel liefern genug Kohlenhydrate und Proteine, damit ich mich schnell wieder regenerieren kann.“

- Steak 


- Maiskolben 


- Milch


- Bananen

- 2 Eier

Russland 


Yakov Strazdin , Ultraläufer und Reebok Botschafter

„Diese Nahrungsmittel geben mir Kraft und Energie, so kann sich mein Körper nach dem Laufen am besten regenerieren.“

- Hühnersuppe mit Nudeln


- „Black Mamba“-Burger: schwarze Burgerbrötchen mit Sepia und Cheddar-Käse


- frische oder gefrorene Kirschen 


- Kristallzucker



- Ofenkartoffeln mit Kräutern 


- Milchschokolade

Was isst du zur Regeneration nach dem Laufen? Verrate es uns in einem Tweet an @ReebokDE!

/ April 2018
Danielle Rines, Global Newsroom