alert-erroralert-infoalert-successalert-warningbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkusp-deliveryusp-free-returnsarrow-backarrow-downarrow-left-longarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclipboardclosecross-smalldownloaddropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube
CrossFit® / Juni 2017
Maureen Quirk, Global Newsroom

Spar dir die Crunches! Mach lieber diese 4 Core-Übungen

Ob du sie magst oder nicht, Crop-Tops sind gerade schwer angesagt.

Gleichzeitig ist auch noch Badesaison, das heißt: Bühne frei für die Bauchmuskeln.

So ein durchtrainierter Bauch ist schon was Schönes (vor allem, wenn er hart erarbeitet ist), aber wir dürfen nicht vergessen, dass Core-Übungen uns viel mehr bringen, als einen wohlgeformten Sixpack.

„Core-Übungen gehören zu meinen Lieblingsübungen!“, sagt die siebenmalige Reebok-CrossFit-Games-Teilnehmerin Camille Leblanc-Bazinet, die diesen Sommer zum achten Mal bei den Games an den Start geht.

„Eine starke Körpermitte bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich. Unabhängig von deinem Fitness-Level solltest du deshalb darauf achten, Übungen für die Rumpfmuskulatur in dein Workout zu integrieren“, erklärt sie.

Wir wissen, was du jetzt denkst: Du machst bereits bei jedem Workout Crunches, siehst aber einfach nicht die gewünschten Resultate. Das könnte daran liegen, dass Crunches nicht die ultimative Core-Übung sind, für die sie viele halten.

„Für eine starke Mitte musst du nicht Tausende Crunches machen“, versichert Camille. „Das würde schnell langweilig werden und tatsächlich gibt es viele andere Übungen, die effizienter sind.“

Hier führt sie uns Schritt für Schritt durch vier ihrer Lieblingsübungen, damit du sie auch alleine nachmachen kannst.

Camilles Top-Tipp für alle, die diese Übungen in ihren Trainingsplan aufnehmen wollen: „Nutze sie, um das ganze Jahr über hart zu trainieren und deine Körpermitte zu stärken“. 

„Wenn dich der Sommer motiviert hat, mit diesen Übungen zu beginnen, dann wirf im September nicht einfach das Handtuch. Wenn du weitermachst, wirst du im nächsten Sommer richtig stolz auf dich sein und noch ein ganzes Stück fitter.“

1. Toes to Bar

camille-leblanc-bazinet-toes-to-bar

Hänge dich an eine Stange, so dass die Hände etwas mehr als schulterbreit auseinander sind. Wenn du deinen Oberkörper nach vorne bewegst, gehen deine Beine automatisch nach hinten. In einer flüssigen Bewegung schwingst du die Beine dann nach vorne und bringst die Zehen an die Stange. Nimm die Beine wieder nach unten und wiederhole die Übung. Diese Übung erfordert viel Kraft. Falls du mit den Füßen also nicht bis an die Stange kommst, führe sie stattdessen als skalierte Version bis zu den Ellbogen.

2. V-ups

camille-leblanc-bazinet-v-up

Beginne die Bewegung ausgestreckt auf dem Rücken liegend, wobei du Arme und Beine nicht ganz ablegst. Hebe nun Arme und Beine gleichzeitig an und bringe dich in eine V-Position. Nachdem du mit den Fingern die Zehen berührt hast, senkst du Arme und Beine langsam wieder in die Ausgangsposition ab und wiederholst die Bewegung.

3. Dumbbell Overhead Squat

camille-leblanc-bazinet-dumbbell-overhead-squat

Suche dir eine schwere Hantel, nimm sie in die rechte Hand und halte sie überm Kopf. Bringe die Füße in Kniebeugenposition, etwas mehr als schulterbreit auseinander, gehe in die Hocke und komme wieder nach oben. Achte darauf, dass der Hantelarm die ganze Zeit nach oben durchgestreckt ist.

4. Kettlebell Side Bend

camille-leblanc-bazinet-kettlebell-side-bend

Suche dir eine mittelschwere Kugelhantel und nimm sie in die rechte Hand. Bringe die Füße wieder in Kniebeugenposition und bleibe fest auf dem Boden stehen, während du Kopf und Schultern zur Seite beugst. Komm wieder zurück in die Ausgangsposition.

Was sind deine Lieblingsübungen für eine starke Körpermitte? Verrate es uns in einem Tweet an @ReebokDE.

CrossFit® / Juni 2017
Maureen Quirk, Global Newsroom