alert-erroralert-infoalert-successalert-warningarrow-left-longbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkusp-deliveryusp-free-returnsarrow-backarrow-downarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclipboardclosecross-smalldownloaddropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube
Style / April 2017
Danielle Rines, Global Newsroom

Alien-Stomper-Neuauflage als Hommage an die Fans des Sci-Fi-Horrorklassikers

Wer könnte den legendären Kampf zwischen Gut und Böse jemals vergessen, bei dem die Xenomorph-Königin der Maschine unterliegt.

Der von 20th Century Fox produzierte Film Aliens ließ 1986 auch bei uns kräftig die Kinokassen klingeln. Nachdem die Fans sich sieben lange Jahre hatten gedulden müssen, schlug die Fortsetzung des Kultfilms Alien ein wie eine Bombe.

Beim finalen Showdown befördert die Protagonistin Ellen Ripley die Alien-Königin mit Hilfe des Exoskeletts Power Loader und ihrer Reebok Alien Stompers direkt ins All.

Der futuristische Schuh erlangte Kultstatus bei den Fans und wurde zu einem begehrten Sammlerstück. 

Zur Feier des Alien Day am 26. April launcht Reebok nun ZWEI neue Versionen des Alien Stomper, die Fans in helle Aufregung versetzen sollten.

Die beiden Modelle sind von der berühmt-berüchtigten Alien-Königin und dem Power Loader inspiriert und der wahr gewordene Traum eines jeden Aliens-Fans. Bei der Kreation der Sneaker floss nicht nur die Geschichte des Films mit ein, sondern auch bestimmte Details.

Bei der Nachbildung des Power Loader ging es den Schuhdesignern Chris Hill und Xavier Jones vor allem darum, dem Originalmodell Tribut zu zollen.

Power Loader

„Ich wollte so nah am Original bleiben wie möglich“, erklärt Jones. „Doch ich habe auch ein paar besondere Features eingebaut, die Hardcore-Fans sofort erkennen und zu schätzen wissen werden.“

Jones feilte für die begeisterte Fangemeinde an jedem noch so kleinen Detail des Schuhs. 

„Was sofort ins Auge fällt, sind die Streifen, die sich an den Füßen der Maschine wiederfinden lassen“, sagt er. „Beim Designen ließ ich mich auch vom Kopfteil der Maschine inspirieren. Dort gab es nämlich ein Netz, das ich als Mesh über dem Label umgesetzt habe.

Den Maschinennamen P5000 habe ich auf dem Riemen verewigt.“ 

Queen Alien

Als großer Aliens-Fan ließ sich Hill nicht zweimal bitten, den Queen-Alien-Schuh zu designen. 

„Das war echt cool. Ich habe niemals gedacht, dass ich mal etwas für ein Franchise designen könnte, das ich so richtig toll finde“, schwärmt Hill. „Es war eine unglaubliche Erfahrung, beim kreativen Prozess dabei zu sein und ihn sogar zu leiten.“

Die Wirkung und das insgesamt wenig ansprechende Äußere der Alien-Königin inspirierten Hill schon recht früh zu einer ziemlich genauen Vorstellung über das Farbschema und die anderen Designelemente.

„Das Obermaterial besteht aus schwarzem Lackleder, um dem Schuh diesen schwarzen, schleimig-nassen Look des Aliens zu verleihen“, beschreibt er. „Ich wollte die Optik düster und ominös halten, genauso wie das Alien selbst.“

Beim Kreationsprozess hat sich Hill vor allem an den Fans orientiert. Die integrierten kreativen Elemente werden echte Fans bemerken und zu schätzen wissen.

„Einige Elemente wirken schwarz, aber leuchten im Dunkeln. Der Schriftzug XX121 ist Teil des Originalnamens der Xenomorph XX121, ich habe allerdings nur den zweiten Teil verwendet. Echten Fans fällt so etwas auf, andere dagegen würden das gar nicht bemerken.“

Der erste Eindruck

Den Fans werden die zwei Sneaker-Modelle in Unisex-Größen auf jeden Fall gefallen, doch womit sie nicht rechnen werden, ist der abgefahrene Karton, in dem sie drin sind. 

300 Arbeitsstunden – so viel Zeit brauchte es, bis Hill mit jedem einzelnen Detail zufrieden war.

„Einige der Sprüche stammen direkt aus dem Film und andere sind davon abgeleitete Wortspiele, wie z. B. ‚check door seals, check shoe seals'“, erklärt er. 

Hill ist fest davon überzeugt, dass das Aussehen und die Wirkung des Schuhkartons für die Fans durchaus Sinn ergeben werden. 

„Im Film gibt es eine Szene, wo man verschiedene Verladerampen sieht, und die Protagonistin läuft rein und kommt mit dem Power Loader zurück. Der finale Kampf findet um die Luftschleuse herum statt“, so Hill.

„Sie kämpfen also ums Überleben und dann öffnet Ripley schließlich die Luftschleuse und das Alien wird herausgesaugt. Genau diese Szene diente für mich als Inspiration.“ 

Keine Sorge, Hardcore-Fans: Der berühmte Satz „Get away from her, you B*TCH” ist ebenfalls in der Box verewigt.

Die neuen Alien Stomper sind ab dem 18. Juli 2017 erhältlich.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, schau doch mal hier vorbei ....

Welche Features der neuen Alien Stomper begeistern dich ganz besonders? Verrate es uns in einem Tweet an @ReebokDE!

Style / April 2017
Danielle Rines, Global Newsroom
Tags