alert-erroralert-infoalert-successalert-warningarrow-left-longbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkusp-deliveryusp-free-returnsarrow-backarrow-downarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclipboardclosecross-smalldownloaddropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube
Experts / Januar 2017
Natalie Chladek, Global Newsroom

Ein Läufer reicht der Fitness-Community die Hand

Man möchte meinen, das wichtigste „Handwerkszeug“ eines Läufers seien seine Füße.

Klar, Chris Clarks Füße tragen ihn als engagierten Teilnehmer von November Project durch die Straßen von Chicago und als Mitglied eines Reebok Ragnar Relay-Teams von San Francisco nach Napa, Kalifornien. 

Doch seine Hände spielen die Hauptrolle in der Geschichte, wie er durch Fitness eine Community fand. 

„Meine Hände brauche ich für meinen Beruf, meine Hobbies, Workouts und zur Unterhaltung, aber was ich an ihnen am bemerkenswertesten finde, ist ihre Fähigkeit, die freundliche Begrüßung durch andere Hände zu erwidern“, sagt er.

Clark ist 2017 Teil von Reeboks Markenkampagne, in deren Mittelpunkt der emotionale Spot „Hands“ steht und die eine Weiterentwicklung der „Be More Human“-Message darstellt. Die Kampagne dreht sich darum, wie unsere Hände unsere Geschichten erzählen und von unserer harten Arbeit, unseren Erfolgen und Niederlagen, und unserem Willen, uns weiterzuentwickeln zeugen.    

Als Einwohner von Chicago zeigen Clarks Hände, welche Spuren das erbarmungslose Winterwetter hinterlässt, wenn man keine Handschuhe trägt.  Sie erzählen auch die Geschichte seiner sportlichen Aktivitäten und davon, wie diese ihn auf physischer, sozialer und mentaler Ebene weiterbringen. 

Obwohl man beim Laufen häufig Einzelkämpfer ist, haben Gruppenworkouts am frühen Morgen und die gemeinsame Fahrt im Van, eine schlaflose Nacht und 200 Meilen mit seinen Ragnar-Teamkollegen, Clark schon viele Freundschaften, viel Motivation und ein Gemeinschaftsgefühl beschert.

„Mit meinen Händen unterstütze ich meine Familie, Freunde und Community. Sie helfen mir, mich physischen Herausforderungen und Ausdauertests zu stellen“, sagt er.

Als Unterstützer von November Project, einer kostenlosen Fitness-Community mit 32 Ortsgruppen weltweit, hat Fitness für Clark einen tieferen Sinn als nur körperliche Gesundheit. 

„Sport machen war mir immer zu langweilig, außer ich hatte ein bestimmtes Ziel, das ich erreichen wollte“, sagt er. 

„Das besondere an November Project ist das Gemeinschaftsgefühl.  Die Leute feuern dich an und das Zirkeltraining ist wirklich motivierend.“

Die „Gemeinsam sind wir stärker“-Mentalität von November Project zeigt sich auf vielerlei Weise – vom Abklatschen an jeder Kurve bis hin zu den Sprüngen und Schlachtrufen beim Warm-up, das vor jedem Lauf stattfindet.

Am deutlichsten kommt das Gemeinschaftsgefühl jedoch durch die unzähligen Umarmungen zum Ausdruck, die bei jedem Workout ausgetauscht werden: als Begrüßung, Glückwunsch oder zur Verabschiedung. 

Clark sieht diese Umarmungen als Zeichen dessen, wie November Project seine eigenen Überzeugungen widerspiegelt und wie viel Gutes er mit seinen Händen tun kann.

„Einige der Grundwerte und Eigenschaften, die mir im Alltag wichtig sind, wurden durch November Project geprägt“, sagt er.

 „Es geht nichts über eine feste Umarmung und ich hoffe, dass ich mit meinen Händen und Umarmungen dazu beitragen kann, Freundlichkeit und Mitgefühl auf der Welt zu verbreiten.“

 Welche Geschichte erzählen deine Hände?  Verrate es uns in einem Tweet an @ReebokDE mit #BeMoreHuman

Experts / Januar 2017
Natalie Chladek, Global Newsroom